Unendlich…

Unendlich endlich, oder endlich unendlich? Eine gute Frage, welche mich zur Zeit beschäftigt. Möchte man immer nur drüber nachdenken wie endlich das Leben ist und in Panik und Angst leben, irgend etwas zu verpassen? Oder möchte man im Geiste nicht lieber unendlich sein? Anstatt sich ständig mit den Fragen nach dem Sinn seines Daseins zu quälen, sollte man sein Leben genießen, sich selbst schätzen!Lange genug quälte ich mich mit dieser, wie ich finde, falschen Denkweise.  Tag ein, Tag aus immer der gleiche Trott, die gleichen Gedanken und die Unsicherheit, weil man zu sehr darauf bedacht war, was andere wohl über einen denken. Was aber bringt es einem, wenn man es weiß? Eigentlich nichts! Man sucht lediglich Bestätigung, weil man nicht in der Lage ist, sich selbst einzuschätzen, gar sich selbst zu lieben, wie man ist. Aber ist man sich erst einmal seiner selbst bewusst, ist man im Stande, etwas zu leisten, was man sich bislang nicht zutraute, oder wovon man gar aus Angst zu versagen Abstand nahm.

Dabei sind wir einzigartig, besonders und jeder für sich individuell. Stärken und Schwächen zeichnen uns aus, wobei manche Schwäche bei genauerer Betrachtung eher als Stärke angesehen werden kann. Weil sie einen wachsen  und stark werden lässt! Ich sehe bei all dem was ich erlebe, immer die Chance, zu reflektieren, etwas neues über mich zu lernen. Das lässt entspannter und gelassener werden, macht zufrieden und letztlich trägt es dazu bei, glücklich zu sein.Eben diese Denkweise möchte ich gerne auch anderen näher bringen, die an sich selbst zweifeln, denn es gibt nichts schlimmeres, als sich seiner selbst und seinen Fähigkeiten nicht bewusst zu sein. Hat man das Vertrauen an sich selbst und an seine Möglichkeiten erst einmal entdeckt, ist der Geist unendlich! Und alle Zweifel sind somit endlich!

Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.