Weihnachten

Es ist ja so, dass man immer wieder mal etwas mit sich herumträgt, was einen längere Zeit beschäftigt.  So zum Beispiel ein Streit mit einem guten Freund, ein Disput in der Familie oder sonstige Unannehmlichkeiten die einem keine Ruhe lassen.  Ist man gekränkt worden oder fühlt man sich unbeachtet, nicht verstanden oder gar ungeliebt.  Dies sind Gefühle die nicht grundlos entstehen, die aber keine Beachtung fanden und deshalb geht es noch in einem um.

Es gibt aber eine Zeit, da sollte man verzeihen können, vielleicht nicht einfach darüber hinwegsehen als wenn es gar nicht schlimm ist, sondern dem jenigen, der einem da Unrecht getan hat verzeihen.  Nicht nur dass man damit besondere Größe und Güte unter Beweis stellt.  Nein man reinigt sich selbst von negativen Schwingungen.  Der Verursacher dieser Gefühle wusste es vielleicht nicht besser, wurde kurz zuvor selbst verletzt und handelte irrational, was durchaus menschlich ist.

Es ist Weihnachtszeit.  Nicht um sonst das Fest der Liebe genannt und was passt da besser, als seinem Gegenüber zu verzeihen? Wir sind alle Menschen, wir manchen alle Fehler und die Gründe dafür sind weitreichend, aber als Mensch besitzt man immernoch Verstand und ein Herz.  Letzteres sollte uns leiten.

So fände ich es gut, wenn der eine oder andere diesen Beitrag vielleicht teilt und so dafür sorgt, dass auch andere darüber nachdenken.  Gemeinsam feiern wir dieses Jahr Weihnachten mit allen die dies recht verstanden haben.

Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.