Besorgniserregend

Sie sitzen allein Zuhause, oder im Altenheim. Abgestellt wie ein ungeliebtes Möbelstück. Vom Leben  und der Geschichte gezeichnet, mit einem Lächeln auf ihren faltigen Lippen und trüben, feuchten Augen, die manches Mal darum betteln, ein Ende haben zu dürfen.

Am Fenster sitzen, um das Geschehen da draußen zu beobachten. Sonnenaufgang, Sonnenuntergang, jeden Tag, jede Woche, bis der Herrgott dann ein einsehen hat und sie Heim holt.

Abends wird wie jeden Abend der Fernseher angestellt, die Tagesschau. Seit sie erwachsen waren, kurz nach dem Kriegsende, ist es alltägliches Pflichtprogramm. Und es wird über Syrien, Irak, Trump, Nordkorea und die Ukraine berichten. Überall Konflikte, überall Leid.

Die Augen werden feucht, als diese Nachrichten gedanklich in die Vergangenheit schicken, damals als Hitler seine Pläne durchsetzt und wenig später Krieg herrscht. Hat es das doch alles schon gegeben, gab es doch schon so viel Leid!

Eigentlich könnt man nun Trost empfinden, dass es einen nicht mehr trifft, wenn es wieder einmal so weit ist und wieder einmal die ganze Welt in Blut getaucht wird. Aber man macht sich Gedanken um Kinder und Enkel.

Um Himmels willen, hört mit diesem Unsinn auf, könnte man es fast aus dem Mund von so manchen alten Menschen verlauten hören. Aber die, die es angeht, hören es nicht.

Die Zeitzeugen jener Zeit, welche unbeachtet im Altenheim sitzen, überall auf der Welt und niemand macht sich die Mühe ihnen Gehör zu verschaffen.

Stehen wir doch angesichts der aktuellen Geschehnisse, wieder vor einem Krieg. Aber es werden die Augen verschlossen, die Ohren zugehalten und mit dem Mund dementiert.

Irgendwann ist auch der letzte noch lebende Überlebende dieses damaligen Wahnsinns verstorben. Irgendwann wird es wieder einen Moment geben, wo auf den Knopf gedrückt wird, doch diesmal werden die Ausmaße weit verheerender sein als zuletzt.

Ob es dann wieder Zeitzeugen geben mag, die 70 Jahre danach noch gehört werden könnten. Ich mag das bezweifeln! Ich mache mir Sorgen um meine Kinder!

Solange es Menschen wie Trump, Putin und Kim jong Un gibt, wird immer die Gefahr bestehen, dass Objektivität von Egoismus und Selbstherrlichkeit verdrängt wird und viele, ja sehr viele drunter Leiden müssen. Ich bete für die Erleuchtung genannter Personen oder wenigstens für etwas Verstand.

Im Altenheim wird derweil der Fernseher wieder ausgemacht. Die Tagesschau und Florian Silbereisen sind vorbei. Es kommt ein neuer Tag und neuer Irrsinn! Draußen läuft derweil ne Mama mit ihrem Kind vorbei. Sie essen quietschvergnügt ein Eis. Man will eigentlich nur lachende Kinderaugen sehen und große Portionen Erdbeereis!

Tagged . Bookmark the permalink.

2 Responses to Besorgniserregend

  1. Ute Sebralla says:

    Genau so sieht es aus. Was aber kann die Masse tun, damit so etwas nicht noch einmal, bzw nicht noch schlimmer Passiert? Ich denke, wenn es wirklich zu einem Krieg kommen sollte, wird es kaum noch Menschen auf der Erde geben.

    • Mark Knietsch says:

      Sicherlich kann man nicht viel tun, aber man kann damit beginnen, zu hinterfragen und nicht alles als wahrheitsgemäß anzunehmen, nur weil das in den Nachrichten kommt. Nachrichten kommt von nachgerichtet, also aufbereitet, was die möchten, dass du hören sollst. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.