Älter werden rockt!

Modische Sneaker, eine perfekt geschnittene 5-Poket Jeans, lässig das moderne Hemd darüber mit Motiv und Schrift. Die Sweatjacke mit Kaputze und Jeansaplikationen offen darüber getragen.

Sportlich wirkt er, geht zweimal in der Woche Sport machen, liebt es mit seinem Fahrrad Touren zu fahren und ist für so manchen Blödsinn zu haben.

Wenn die Sonne nicht so sehr herunter brennt, holt er schon mal das Cabrio aus der Garage. Seine Frau trägt gerne Kleider, wenn sie nicht gerade im Sportdress auf ihren Cardiogeräten ihrem wöchentlichen Workout nachgeht.

Heute aber sieht man auch sie in figurbetonten Jeans, mit Ballerinas und einer schicken Bluse. Das Haar zur Tour im Cabrio passend frisiert und vorfreudig lächelnd.

Die beiden sind Anfang sechzig! Was man eigentlich nur an ihm so recht erkennt, da er mit seinem gepflegten grauen Vollbart und den modisch geschnittenen grauen Haaren in etwa das Alter vermuten lässt. Die Lebensfreude, dieses lässige und die spürbar ausgeglichene Art stecken an.

Da stehen, wenn man es kommuliert, 120 Jahre Lebenserfahrung und Wissen, die auf ihrer Art so jugendlich wirken, dass selbst mancher mittvierziger dagegen alt aussieht.

Ich möchte das auch! Und ich frage mich, ob ich das noch schaffen kann. Schließlich habe ich auch meine Geschichte, die körperlich wie auch seelisch Spuren hinterließ. Ich kam zum Schluss, dass weniger die körperliche Fitness und Klamottengrößen darüber entscheiden, ob man im Alter noch jugendlich wirkt, sondern die innere Einstellung eines jeden selbst.

Ich kenne Menschen, die trotz Übergewicht toll aussehen. Ich kenne aber auch schlanke, sichtlich trainierte, die menschliche Blindgänger sind.

Es ist in der Tat die innere Zufriedenheit die einem nach außen hin ein gewisses Sexappeal beschert. Ich selbst bemerke, dass ich mich mit jedem Jahr, wo ich älter werde, schöner finde. Gut…. Was den Bauch angeht, da kann man nu drüber streiten. Ich finde ihn nicht schön. Aber ansonsten finde ich mich schon recht geil. So langsam erkenne ich nämlich an, was andere schon lange von mir sagten, ich aber immer als unsinnig empfand.

Ich möchte später so ein cooler sechzigjähriger sein, der mit seinem Sohn im Biergarten mal eins trinken geht, ohne für ihn peinlich zu sein. Ausserdem finde ich Klischees Kacke! Und jeder, der sich dann hinstellt, mit dem Finger auf mich zeigt und meckert, ist im Grunde nur neidisch, weil er selbst gerne so wäre!

Mit jedem grauen Haar das ich bekomme, liebe ich mich mehr. Mit jeder Erfahrung die ich mache, achte ich mich mehr. Mit jedem sanfen Wort und Gedanke von mir, werde ich glücklicher!

Tagged . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.