Außergewöhnlich normal

„Du bist doch nicht mehr normal!“ vor einiger Zeit galt das noch als Beschimpfung oder wurde genutzt um die Tatsache darzustellen, dass man, wie auch immer geartet, aus der Reihe tanzt.

Aber heute? Heute sieht es anders aus. Heute muss man sich mit den Worten „Du bist so normal!“ herabwürdigen lassen. Normal sein ist  verpönt. Wer heute noch normal ist, also nicht hipp ist, oder irgendwelchen Hypes hinterher läuft, ist von vorgestern, langweilig und farblos.

Zumindest möchte einem das die Medien glauben lassen. Her mit bescheuerten Frisuren, gewagten Klamottenkombinationen, usw. Völlig egal was, Hauptsache bloß nicht normal… Gott bewahre! So wird all das konsumiert und probiert, was einem über jede mögliche Plattform eingetrichtert wird.

Dabei merken die meisten nicht, dass ihr Verhalten eher Abnormal ist, ja gar schädlich für sie Selbst!  An Normal sein ist nichts verwerflich. Wer normal ist und seine sieben Sachen im Griff hat, lebt entspannt und ausgeglichen. Stress, welcher aufkommt, weil man noch diesem und jenem Trend nachjagen muss, bleibt aus.

Man entschleunigt und genießt viel bewusster seine frei gewordene und so kostbare Zeit. Abgesehen davon, dass dieses „normale“ Verhalten so viel Raum im Kopf frei macht, dass Kreativität ihren Platz finden kann.

Was uns aber außergewöhnlich sein lässt, ist unser Handeln, unser Fühlen und unser Denken.  Dies alles kann man sich nicht erkaufen, man muss es leben. Aber dies ist erst möglich, wenn man die Ausfahrt vom Highway der Außergewöhnlichen nimmt und zur Normalität zurück findet.

Irgendwann ist unsere Zeit verstrichen, dann erinnert man sich an das, was dein Wesen ausgemacht hat und das ist dann gewiss extrem außergewöhnlich!

Tagged . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.