Menschliche Kälte

Vielleicht kommt es einem nur so vor, weil sich mit zunehmenden Alter auch Prioritäten und Sichtweisen ändern, aber damals war man unbeschwerter.
Vom Gemüsehändler am Eck gab’s mal nen Apfel geschenkt. Die nette Omi, die immer am Fenster hing, steckte einem mal ne Mark zu für was Süßes . Insgesamt war meine Kindheit schön.
Hier und da mal etwas Zoff, aber das war ja normal und schnell wieder verflogen.
Heute hingegen, wirkt alles irgendwie kälter und gleichgültiger. Anfeindungen, Drohungen, Ignoranz. Die Medien verstärken diese Empfindung noch und keiner traut mehr dem nächsten.
Man spricht von Nächstenliebe und filmt Verletzte mit dem Handy, statt zu helfen. Man wirft seinen angebissenen Burger in den Müll und spricht verächtlich, weil wieder ein Obdachloser verhungert, oder erfroren ist.
Ja Mama hatte recht… „Zieh dir Socken an, von kalten Füßen bekommt man Schnupfen“ aber bei menschlicher Kälte helfen die auch nich…

Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.